Die wichtigsten 5 Pflegemittel der Altenpflege

Der alte Mensch hat seine eigenen speziellen Bedürfnisse. Diese in der Altenpflege zu berücksichtigen, ist sinnvoll, und es empfiehlt sich, sich mit den fünf wichtigsten Produkten zu beschäftigen.

Wenn Sie einen älteren Menschen zu versorgen haben, wissen Sie, dass durch das lange Liegen leicht ein Dekubitus entstehen kann. Um ein Wundliegen zu verhindern, ist sowohl ein spezielles anti-Dekubitus Kissen als Hilfsmittel sehr nützlich als auch eine Flüssigkeit zur Behandlung der Stellen, an denen es zur Reizung gekommen ist. Hier hat sich zum Beispiel Franz Branntwein bewährt.

Puder nicht nur für Babys

Insgesamt wird die Haut im Alter dünner und ist auch anfälliger für Sonnenschäden oder Reizungen jeglicher Art. Wenn die Sonne nicht nur froh stimmt, sondern die Haut plagt, ist eine Sonnenlotion oder -milch, die einen hohen Lichtschutzfaktor aufweist, eine gute Sache. Dann darf der Tag gerne im Park verbracht werden! Und in Sachen Reizungen, zum Beispiel durch Urin im Fall einer Inkontinenz, ist es ratsam, immer einen Vorrat an Puder zur Hand zu haben. Das kann übrigens auch gerne Babypuder sein. Was den Kleinen gut tut, ist auch für den Menschen im höheren Lebensalter nicht schädlich.

Ganz ohne Wasser

Wenn Sie einen Patienten zu versorgen haben, der nur noch schwer aus dem Bett zu bekommen ist, wissen Sie, dass Waschen und das dazu gehörige Drehen des Patienten sehr mühsam sein kann. Es gibt Produkte, die unter dem Oberbegriff „Waschen ohne Wasser“ für schnelle und buchstäblich dufte Ergebnisse sorgen.

Weiterlesen Die wichtigsten 5 Pflegemittel der Altenpflege

Baden in der Altenpflege

alten-pflege-badenIn höherem Lebensalter kann auch die tägliche Körperpflege zu einer großen Herausforderung werden. Aufgrund von Demenz oder körperlichen Erkrankungen sind viele Senioren nicht mehr in der Lage ihre Körperpflege selbständig durchzuführen. Duschen, Baden, Haare waschen, die Toilette aufsuchen, all das sind selbstverständliche Dinge für junge und gesunde Menschen. Mit den geeigneten Hilfsmitteln fällt all dies auch Senioren und Menschen mit körperlichen Einschränkungen wieder leichter.

Hilfsmittel für den Alltag daheim bekommen

Für die Altenpflege daheim gibt es eine Reihe von nützlichen Hilfsmitteln, welche zum großen Teil von den gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland bezahlt oder bezuschusst werden. Auf Rezept vom Haus- oder Facharzt erhalten Senioren oder Menschen mit Behinderung das passende Hilfsmittel.

So gibt es unter anderem für die Badewanne einen praktischen Lift, welcher den Ein- und Ausstieg aus der Wanne erleichtern kann und somit das selbständige Baden oder das Baden mit Hilfe erst wieder ermöglicht. Bei noch etwas mobileren Senioren reicht oft schon ein einfacher Sitz, der über die Wanne gelegt wird und so unter anderem das Duschen im Sitzen ermöglicht. Fahrbare Dusch-Stühle oder Duschsitze die sich ausklappen lassen sind ebenfalls gut dazu geeignet die tägliche Körperhygiene zu erleichtern. Ebenso sinnvoll sind Haltegriffe an Wanne und in der Dusche, um mehr Sicherheit und Stabilität zu erreichen.

Badehilfen in stationären Einrichtungen

In stationären Pflege-Einrichtungen finden sich außerdem Duschen, die mit einem Rollstuhl befahrbar sind sowie elektrisch verstellbare Badewannen.

Weiterlesen Baden in der Altenpflege

Alpha & Omega: Ja, ich pflege gerne – junge Menschen in der Altenpflege

Ein aktuelles Video zum Thema Altenpflege:

Alpha & Omega: Ja, ich pflege gerne – junge Menschen in der Altenpflege Unsere Gesellschaft wird immer älter und somit steigt auch der Bedarf an Pflegeplätze…

Altenpflege: Erfahrungen mit der Suche nach einem Altenpflegeheim in Hamburg

Ein aktuelles Video zum Thema Altenpflegeheim:

http://www.info-pflege.de – Erfahrungen eines Benutzers auf der Suche nach einem Altenpflegeheim in Hamburg. Einen Pflegedienst oder ein Pflegeheim in der Nä…
Video Bewertung: 5 / 5

Altenpflege – Ein Berufsbild mit Zukunft

Video Bewertung: 5 / 5