Die wichtigsten 5 Pflegemittel der Altenpflege

Der alte Mensch hat seine eigenen speziellen Bedürfnisse. Diese in der Altenpflege zu berücksichtigen, ist sinnvoll, und es empfiehlt sich, sich mit den fünf wichtigsten Produkten zu beschäftigen.

Wenn Sie einen älteren Menschen zu versorgen haben, wissen Sie, dass durch das lange Liegen leicht ein Dekubitus entstehen kann. Um ein Wundliegen zu verhindern, ist sowohl ein spezielles anti-Dekubitus Kissen als Hilfsmittel sehr nützlich als auch eine Flüssigkeit zur Behandlung der Stellen, an denen es zur Reizung gekommen ist. Hier hat sich zum Beispiel Franz Branntwein bewährt.

Puder nicht nur für Babys

Insgesamt wird die Haut im Alter dünner und ist auch anfälliger für Sonnenschäden oder Reizungen jeglicher Art. Wenn die Sonne nicht nur froh stimmt, sondern die Haut plagt, ist eine Sonnenlotion oder -milch, die einen hohen Lichtschutzfaktor aufweist, eine gute Sache. Dann darf der Tag gerne im Park verbracht werden! Und in Sachen Reizungen, zum Beispiel durch Urin im Fall einer Inkontinenz, ist es ratsam, immer einen Vorrat an Puder zur Hand zu haben. Das kann übrigens auch gerne Babypuder sein. Was den Kleinen gut tut, ist auch für den Menschen im höheren Lebensalter nicht schädlich.

Ganz ohne Wasser

Wenn Sie einen Patienten zu versorgen haben, der nur noch schwer aus dem Bett zu bekommen ist, wissen Sie, dass Waschen und das dazu gehörige Drehen des Patienten sehr mühsam sein kann. Es gibt Produkte, die unter dem Oberbegriff „Waschen ohne Wasser“ für schnelle und buchstäblich dufte Ergebnisse sorgen.

Wenn Sie sich für andere fünf Produkte entscheiden, ist dies natürlich auch okay, aber Nummer 6 sollten Sie nie vergessen: Zuwendung und ein Lächeln sind die besten Mittel – in jedem Alter!

Bild: stockunlimited / Soap. / ID 1752838

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.