Kein Besuch – wie animiert man die Familie

alten-pflege-besuchLeider ist es heutzutage oft so, dass alle Menschen im Senioren- oder Pflegeheim immer weniger von der Familie besucht werden. Die eigenen Kinder arbeiten längst selbst und nehmen sich nur selten Zeit für einen Besuch bei den Eltern. Manchmal liegt der Grund auch daran, dass Altern und diverse Krankheiten von den Angehörigen versucht werden auszublenden und nicht wahr zu nehmen.

Wie bekommen Senioren mehr Besuch?

Der Altenpfleger kann versuchen, die Angehörigen und auch die Geschwister mit einzubeziehen. Oft reicht es aus, die Angehörigen anzusprechen, dass der alte Mensch sich sehr alleine fühlt und Besuch im wirklich gut tut. Manchmal kann auch angesprochen werden, dass die Senioren nun am letzten Abschnitt ihres Lebens angelangt sind, und die gemeinsame Zeit nun knapp bemessen sein wird.
Oft ist den Besuchern gar nicht klar, dass die alten Menschen dort sich sehr alleine fühlen wenn sie von Kindern, Enkelkindern und Freunden ausgegrenzt werden und nicht mehr am gemeinsamen Leben teilhaben können.

Besuchszeiten festlegen und einhalten

Senioren freuen sich sehr, wenn sie wissen, dass sie an bestimmten Tagen besucht werden. Der Altenpfleger kann versuchen, mit der Familie Tage festzulegen, an denen ein Besuch möglich ist. Am besten ist es, wenn nicht alle Angehörigen auf einmal kommen, sondern wenn die einzelnen Personen an unterschiedlichen Tagen vorbei kommen. So hat der alte Mensch mehr Besuche und freut sich auf jeden Einzelnen davon.

Das beste, was Sie Ihren Angehörigen schenken können, ist gemeinsame Zeit. Erzählen Sie aus vergangenen und aktuellen Zeiten, sehen sie Bilder zusammen an und machen Sie sich einen schönen, gemeinsamen Nachmittag.

Bild: stockunlimited / A girl and boy giving their grandparents a surprise visit / ID 1672075

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.