Das Mobiltelefon als Hilfe für pflegende Angehörige

handyortung-in-der-altenpflegeDie Pflege von Angehörigen und alten Menschen kann zu einer großen emotionalen und auch körperlichen Belastung werden. Oft ist man in Sorge um die zu Pflegenden; gerade wenn diese nicht mit im Haushalt leben ist Kontakthalten und zu wissen wo er oder sie sich aufhält sehr wichtig.

Für ältere Menschen, deren geistige Fähigkeiten bereits etwas nachgelassen haben oder die eine Alzheimer-Erkrankung entwickelt haben ist die Handy-Ortung ideal, um den pflegenden Angehörigen ein bisschen mehr Sicherheit und eine Hilfestellung zu geben.

Hilfe mit der Handy-Ortung

Mit der Handy-Ortung können Sie sich als Angehöriger schnell einen Überblick verschaffen, wo sich der zu Pflegende gerade aufhält. Ist er bereits beim Arzt angekommen, hat der demente Angehörige vielleicht die Wohnung verlassen und irrt hilflos durch die Gegend?

Der Dienst handy-ortung.org ermöglicht es Ihnen in drei einfachen Schritten das Mobiltelefon des zu pflegenden Menschen ortungsfähig zu machen.

Einrichtung der Handy-Ortung

Hierzu gehen Sie zunächst auf die genannte Webseite und nehmen eine Anmeldung mit der entsprechenden Mobilfunknummer vor. Er wird von Ihnen ein Username festgelegt, über den Sie den Account anschließend verwaltet können. Haben Sie alle notwendigen Felder ausgefüllt erhalten Sie eine Bestätigungs-SMS auf die angegebene Handynummer, diese senden Sie zurück und damit ist der Vorgang fast abgeschlossen.

Der letzte Schritt ist, dass Ihnen ein Passwort zur Benutzung des Accounts gesendet wird. Nun können Sie über diesen Account, entweder am PC daheim oder auch auf Ihrem Smartphone, das Handy Ihres Angehörigen orten. Auf einer übersichtlichen Karte erscheint der Standort, an dem sich Ihr Verwandter gerade aufhält.

Wichtig, damit die Handy-Ortung funktioniert, ist natürlich, dass Ihr Angehöriger das Mobiltelefon ständig bei sich trägt, und die Batterien geladen sind. Es kann hilfreich sein, das Mobiltelefon zum Beispiel in der Tasche, die der Angehörige immer mitnimmt, zu verstauen. Um sicherzugehen, dass der senile Angehörige das Handy immer bei sich trägt ist z.B. auch ein Hüftgurt denkbar, in dem das Handy steckt. Dieses einfache Tool bedeutet weniger Sorgen für Angehörige und eine größere Sicherheit für älteren Menschen.

Bild von r_stein via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.