Informationen rund um die Pflege ist die Basis

alten-pfege-SeniorenAufgrund einer stets verbesserten Gesundheitsversorgung und eines unaufhaltsamen medizinischen Fortschritts steigt die Lebenserwartung der Bevölkerung zunehmend an. Sowohl körperliche, als auch psychische Einschränkungen können in Hinblick auf eine erfolgreiche Bewältigung des Alltags allerdings enorme Herausforderungen darstellen.

Senioren, die nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu versorgen, sind auf die Hilfe von Angehörigen angewiesen. Sofern eine Pflege seitens von Kindern, Geschwistern oder Enkeln aus verschiedensten Gründen nicht mehr in ausreichendem Maße möglich ist, sehen diese sich – oftmals unvermittelt – mit der Frage nach einer alternativen Betreuungsform konfrontiert. Die Suche nach einer entsprechenden Beratung sowie die Planung für die optimale Pflege des Angehörigen gestaltet sich allerdings nicht selten als schwierig und zeitintensiv.

Auseinandersetzung mit allgemeinen pflegerelevanten Fragen

Entsprechend der Schwere der Erkrankung gilt es zu überlegen, ob weiterhin eine Betreuung in den eigenen vier Wänden denkbar ist oder lediglich die vollstationäre Pflege im Pflegeheim in Frage kommt. Einen Kompromiss stellt die Möglichkeit der Seniorenbetreuung in Form von Tagespflege dar.

In diesem Fall wird der Patient für einige Stunden aus der gewohnten Umgebung geholt und kann dadurch weiterhin am sozialen Austausch teilhaben. Den Alltag erleichternde Hilfsmittel wie Treppenlifte oder die Montage von Wandhalterungen können die Entscheidung über einen weiteren Verbleib in der Wohnung vereinfachen. Die Frage nach den mit der Betreuung verbundenen Kosten bzw. die Höhe der Zuwendungen seitens der Pflegekasse in Form von Pflegegeld und -sachleistungen ist von der Anerkennung der individuellen Pflegebedürftigkeit durch den Medizinischen Dienst der jeweiligen Krankenkasse abhängig.

Unterstützung bei der Suche nach Betreuungsmöglichkeiten

Angesichts des Vorhandenseins verschiedenster Formen der Erkrankung bzw. Erkrankungsintensitäten sowie eines umfangreichen Spektrums an angebotenen Leistungen der Altenpflege steht der Angehörige der individuellen Problemstellung häufig ohnmächtig und überfordert gegenüber. Ein umfassender Überblick über die jeweils räumlich und zeitlich zur Verfügung stehenden Betreuungsoptionen ist hierbei äußerst hilfreich. Auf diese Weise können die entsprechend gewünschten Informationen über die lokal bzw. regional vorhandenen Pflegeeinrichtungen sowie deren Dienstleistungen einfach miteinander verglichen und eine Entscheidung über die langfristig gesicherte Seniorenpflege getroffen werden.

Bild von wissenschaftsjahr fia flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.